Fragen und Antworten

Katzenbetreuung Wien:
Wie betreuen wir:
Vorort beim Kunden.
Mobiler Einsatz.
Katzenbetreuung Wien:
Inh. Geschäftsführer-Leitung
Hr. Herbert Schalkhammer
Telefon: 0650-3815275
Mailanrage
Wir sind telefonisch erreichbar:
Werktags:

Mo - Fr von 09 - 19 Uhr
Sa von 09 bis 11 Uhr

Fragen zur Kleintierbetreuung

Informationspflicht !
Der Auftraggeber ist verpflichtet vor Betreuungsbeginn die Fa. Herbert Schalkhammer im vollen Umfang und wahrheitsgetreu über den gesundheitlichen Zustand seines Kleintieres sowie über etwaige Risiken für Mensch und Tier die unmittelbar mit der Betreuung des Kleintieres zusammenhängen ausführlich zu informieren.

Was kostet ein Erstgespräch
Antwort:
Das erste Erstgespräch zur Kleintierbetreuung ist bei Auftragserteilung natürlich kostenlos. Erfolgt jedoch keine Auftragserteilung Ihrerseits beim Erstgespräch müssen aus wirtschaftlichen Gründen für das Erstgespräch 50,00 € verrechnet und noch vorort vom Erstgesprächsführer eingehoben werden. Rechnung folgt per Mail nach.

Wer kommt zum Erstgespräch ?
Antwort:
Ihr zugeteilter Kleintierbetreuer.
Eventuell auch die Geschäftsleitung oder eine Vertretung.
Es können auch beide kommen.

Wo findet das Erstgespräch stadt ?
Antwort:
Immer beim Auftraggeber vorort.
Das bezw. die Tiere sollte anwesend sein !

Ist ein Erstgespräche für Neukunden Pflicht ?
Antwort:
Ja

Wird ein Vertrag gemacht ?
Antwort:
JA
Dieser Vetrag ist jederzeit wieder schadlos kündbar !
Sie werden jedoch zu nichts verpflichtet !

Wie erfolgt die Bezahlung ?
Antwort:
Bei Erstbuchungen erfolgt die Bezahlung in Bar.
Weitere Folgebuchungen über Konto.

Wird meine Tier auch vom Betreuer gestreichelt ?
Antwort:
Wenn das Kleintier gestreichelt werden möchte, natürlich.
Möchte die Kleintier nicht gestreichelt werden, wird es dort gelassen wo es sich befindet.
Möchte die Kleintier keinen Kontakt, wird es benfalls dort belassen wo es sich aufhält.
Zwangsverpflichtung gibt es bei uns nicht !

Werde ich im Notfall verständigt ?
Antwort:
Wenn Sie erreichbar sind, werden wir es natürlich versuchen.

Kommt immer der selbe Betreuer zu mir ?
Antwort:
Ja
Solange der Kleintierbetreuer bei uns tätig ist.
Ein Wechsel ist selten bei uns, kann aber natürlich auch vorkommen.

Wenn ich mehrere Kleintiere bzw. Käfige habe, bezahle ich dann auch mehr ?
Antwort:
Bis zu 2 Käfige ( FÜTTERN ) in einem Haushalt nicht !
Ab 2 Käfige pro Haushalt ist der Preis auf Anfrage.
Käfigreinigung ist kostenpflichtug. Siehe Preisliste.

Was passiert wenn meine Tier sich verletzt oder krank wird ?
Antwort:
Wird eine Verletzung oder eine Krankheit von Ihrem Betreuer erkannt, werden Sie natürlich ( nur bei Erreichbarkeit ) verständigt. Im Notfall wird von Ihrem Betreuer umgehenst die Tierrettung verständigt.

Betreuen Sie auch kranke Tiere ?
Antwort:
Das kommt immer auf die Krankheit an.
Bei Ansteckunsgefahr kann keine Betreuung übernommen werden.

Verabreichen Sie dem Tier wenn nötig auch Medikamente ?
Antwort:
Die Vergabe über das Futter: JA, wenn möglich.
Die Direkte Vergabe: NEIN, Kann man nicht garantieren !
Spritzen geben: NEIN, Das wäre unverantwortlich !

Was passiert wenn ich nicht wie geplant nach Hause kommen kann ?
Antwort:
Unsere Betreuungen gehen natürlich so lange weiter bis Sie wieder zu Hause angekommen sind.
Wir müssen nur zeitgerecht über die ungeplante Verlängerung informiert werden.
Im Notfall wird von uns auch Futter nachgekauft.
Rechnungen werden zur Begleichung vorgelegt.

Kann man eine gebuchte Betreuung auch verlängern oder verkürzen ?
Antwort:
JA immer.Bitte schriftlich per Mail !

Sicherheitsbestimmungen bei der Schlüsselübergabe:
Wir bitten um Ihr Verständnis das Kundenschlüssel aus Sicherheitsgründen nach der Katzenbetreuung generell nur an den Eigentümer persönlich übergeben werden können. Es ist nicht möglich den Schlüssel unter der Türmatte zu lassen oder in den Postkasten zu werfen, in der Wohnung zu belassen noch ist es möglich Ihren Schlüssel bei Nachbarn oder sonstigen uns fremden Personen usw....abzugeben.

Bestimmungen zu den kostenlosen freiwilligen Zusatzleistungen:
Sollten sich eine oder mehrere Personen ( Verhältnis, Verwandtheitsgrad zum Vertragspartner egal, Grund egal ) in der Betreuerwohnung während der Betreuung durch uns ständig aufhalten bzw. diese bewohnen besteht generell kein Anspruch auf unsere freiwilligen und kostenlose Angebote bzw. Zusatzleistungen wie Postkasten leeren, Pflanzen versorgen, Werbung, Zeitung entfernen, Wohnraum lüften. Diese Regelung gilt auch wenn Nachbarn, Freunde, Kinder einen Schlüssel besitzen und während der Betreuung Kontrollbesuche tätigen.

Hinweis zur Erstbuchung:
Beträgt die Erstbuchung 1-2-3 oder nur 4 Betreuungseinsätze pro Betreuung ( gilt nur für die Erste Buchung ) muss von uns aus Kostengründen das Erstgespräch mit 48,00 Euro verrechnet werden. Als bestehende Kunden sind Sie von dieser Regelung ausgeschlossen.

Freiwillige kostenlose Zusatzleistungen:
Auf Wunsch: Blumengießen ( Nur Haushaltsmengen )
Auf Wunsch: Postkasten leeren, Lüften, Werbung, Zeitung entfernen.
Wenn es die Katze möchte natürlich auch Streicheleinheiten.
AGB - Freiwillige Zusatzleistungen:
Freiwillige Zusatzleistungen sind im Betreuungspreis nicht enthalten und werden auch von uns nicht verrechnet. Werden aber von Ihrem fix zugeteilten Betreuer kulanterweise kostenlos und freiwillig im Bedarfsfall mitgemacht. Kostenlose zusätzliche Leistungen können aus diesem Grund auch nicht vom Auftraggeber automatisch eingefordert oder beanstandet werden.

Haben Sie noch weitere Fragen ?
Ich stehe Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.
Hr. Herbert Schalkhammer ( Geschäftsführer ) Tel. 0650-3815275.

Preisliste zur Katzenbetreuung Wien >>>
Information zur Kleintierbetreuung >>>
Anfragen zur Kleintierbetreuung >>>
Notfallkarte >>>

Erklärung zur Übermittlung sensibler Daten:

Leider gibt es nicht nur ehrliche Personen. Es gibt auch Personen die Hintergedanken haben und nichts Gutes im Schilde führen. Daher bitten wir um Verständnis das wir generell aus Datenschutzgründen niemals uns anvertraute Daten, Ausweise usw….an fremde Personen übermitteln oder übergeben werden. Ausnahme: Wir werden gerichtlich oder behördlich dazu aufgefordert. Das muß jedoch eingeschrieben und schriftlich erfolgen. Zur Sicherheit wird in diesem Fall ein Bestätigungsanruf bei der betreffenden Behörde getätigt.